TITELDETAILS

  • Wettstreit um die Klugen

    Kompetenz, Bildung und die Wohlfahrt der Nationen

    UNTERTITEL

    Kompetenz, Bildung und die Wohlfahrt der Nationen

    AUTOR
    Gunnar Heinsohn
    ERSCHEINT
    25. Oktober 2019
    ART
    Paperback/Taschenbuch
    PREIS
    ca. CHF 15.90 ca. EUR 12.00

    Bildung und Kompetenz ihrer Einwohner bilden die Grundlage für die wirtschaftliche und technische Entwicklung jeder Nation und ihres Wohlstands. Kompetenzforscher vergleichen mitleidslos die gesamte Menschheit und finden dabei bestürzende Leistungsunterschiede. Die besten Schüler finden sich in Ostasien. Das Mittelmaßβ stellt die europäische Welt mit Ländern in Nordamerika, Europa und Ozeanien. Die Mehrheit der Länder, stellen die schlechtesten Schüler. Das heißt zwei Drittel der Menschheit haben kaum Chancen, weil in ihren Ländern die Expertise für den Aufbau von High-Tech-Branchen fehlt, ohne die es – jenseits von Rohstoffen – keinen Zugang zu den Weltmärkten gibt.

    Die Förderung von Qualifikation und Kompetenz, wie auch eine geschickte Einwanderungspolitik gehört deshalb zu den dringlichsten Aufgaben der Politik, wenn sie das Wohlstandsniveau ihrer Nationen nicht gefährden wollen.

    Gunnar Heinsohn beschreibt diese brisante These mit Lösungsansätzen eindrücklich in seinem neuen Buch.


    INFORMATIONEN ZUM TITEL

    TITEL
    Wettstreit um die Klugen
    AUTOR
    Gunnar Heinsohn
    ISBN
    978-3-280-05707-0
    DETAILS
    Broschur11.0 x 16.8 cm112 Seiten1. AuflageErscheint 25. Oktober 2019
    PREIS
    ca. CHF 15.90 ca. EUR 12.00
  •  

    Wussten Sie schon?

    Knapp, pointiert, laienverständlich, günstig – ideal für alle, die wenig Zeit zum Lesen haben, aber dennoch anspruchsvolle Information und denkerische Anregung suchen.

  • Gunnar Heinsohn

    Gunnar Heinsohn, Autor/in

    Biografien:Gunnar Heinsohn, Jg. 1943, studierte u.a. Soziologe, Psychologie, Geschichte und Wirtschaftswissenschaften an der FU Berlin. 1993 gründete Heinsohn auf Empfehlung des französischen Historikers? Léon Poliakov an der Universität Bremen Europas erstes Institut für vergleichende Völkermordanalyse, das heute nicht mehr besteht.? Er ist heute emeritierter Professor für Soziologie und lehrt Militärdemographie am Nato Defense College (NDC) in Rom sowie am Management-Zentrum St. Gallen. Heinsohn lebt heute in Gdansk (Danzig).

  •  

    Weitere Titel

    • Söhne und Weltmacht
    Alle Titel
Wir feiern 500 Jahre Orell Füssli! Für mehr Informationen zum Jubiläumsbuch klicke hier.